Besonderen Spaß hatten die Kinder der Flüchtlingsfamilien, die am Küchenbuffet aktiv waren und jeden Gast nach seiner Wünschen fragten

Multikulturelles Gelächter und vielfältige Kuchenangebote

Beim Kaffeeklatsch am vergangenen Samstag trafen vielfältige Kulturen und Kuchenangebote auf großes Interesse. Flüchtlinge und Einheimische aus der Gemeinde Bad Essen verbrachten einen entspannten Nachmittag im alten Heuerhaus der Wittlager Burg, bei dem an den kleinen Tischgruppen viel gelacht wurde.

Besonderen Spaß hatten die Kinder der Flüchtlingsfamilien, die am Küchenbuffet aktiv waren und jeden Gast nach seiner Wünschen fragten – natürlich in der jeweiligen Sprache der „Kunden und Kundinnen“. Gespendet wurden die Backwerke von Bad Essener Bürgerinnen und Bürgen, aber auch von den Flüchtlingsfamilien.

Die Organisation des Nachmittags lag in den Händen von Maja Winter (Foto oben, Mitte), unterstützt durch Gisela Reindel und Anneliese Meyer zur Capellen. Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Albanien und dem Irak, die derzeit in der Burg Wittlage untergebracht sind, aber zum Teil auch schon Mietwohnungen im Gebiet der Gemeinde Bad Essen bezogen haben, fühlten sich augenscheinlich wohl in der lockeren Atmosphäre.

DSC_6285
Noch füllt sich die Diele des Heuerhausen, um kurz nach drei Uhr waren fast alle Plätze mit fröhlichen Gästen und Gastgebern besetzt. (Foto: Eckhard Eilers)
Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.