RatgeberFluechtlingseltern_d_Seite_01

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) in Berlin hat einen Ratgeber für Flüchtlingseltern herausgegeben. In ihm werden kompetent und praxisnah folgende Fragen beantwortet:

  • Wie helfe ich meinem traumatisierten Kind?
  • Ratschläge für Eltern, wie sie Kleinkindern
    nach traumatischen Ereignissen helfen können
  • Ratschläge für Eltern, wie sie Vorschulkindern
    nach traumatischen Ereignissen helfen können
  • Ratschläge für Eltern, wie sie Schulkindern
    nach traumatischen Ereignissen helfen können
  • Ratschläge für Eltern, wie sie Jugendlichen
    nach traumatischen Ereignissen helfen können

Der Ratgeber kann auf einer eigenen Seite im Bereich DOWNLOADS in deutscher und englischer Sprache heruntergeladen werden.

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.
Besonderen Spaß hatten die Kinder der Flüchtlingsfamilien, die am Küchenbuffet aktiv waren und jeden Gast nach seiner Wünschen fragten

Beim Kaffeeklatsch am vergangenen Samstag trafen vielfältige Kulturen und Kuchenangebote auf großes Interesse. Flüchtlinge und Einheimische aus der Gemeinde Bad Essen verbrachten einen entspannten Nachmittag im alten Heuerhaus der Wittlager Burg, bei dem an den kleinen Tischgruppen viel gelacht wurde.

Besonderen Spaß hatten die Kinder der Flüchtlingsfamilien, die am Küchenbuffet aktiv waren und jeden Gast nach seiner Wünschen fragten – natürlich in der jeweiligen Sprache der „Kunden und Kundinnen“. Gespendet wurden die Backwerke von Bad Essener Bürgerinnen und Bürgen, aber auch von den Flüchtlingsfamilien.

Die Organisation des Nachmittags lag in den Händen von Maja Winter (Foto oben, Mitte), unterstützt durch Gisela Reindel und Anneliese Meyer zur Capellen. Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Albanien und dem Irak, die derzeit in der Burg Wittlage untergebracht sind, aber zum Teil auch schon Mietwohnungen im Gebiet der Gemeinde Bad Essen bezogen haben, fühlten sich augenscheinlich wohl in der lockeren Atmosphäre.

DSC_6285
Noch füllt sich die Diele des Heuerhausen, um kurz nach drei Uhr waren fast alle Plätze mit fröhlichen Gästen und Gastgebern besetzt. (Foto: Eckhard Eilers)
Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

HZ_Fest_der_Kulturen_2016Am 2. September 2016 veranstaltet unser Verein OK! Bad Essen e.V. von 15 bis 19 Uhr auf dem Gelände der Burg Wittlage ein „Fest der Kulturen“. Geplant ist ein Sommerfest für Klein und Groß. Die Kindertagesstätte Wittlage wird sich mit einer Spiel-Aktion für die Kleinen beteiligen. Jugendliche der Ev.-luth. Kirchengemeinde Lintorf sowie Mitarbeiter/innen vom Jugendtreff TriO bieten Aktionen für ältere Kinder an. Ein buntes Buffet aus „aller Menschen Länder“ lädt zum Schlemmen und vielleicht auch zum Gespräch und zu Kontakte ein.

Wer das Organisationsteam bei den Vorbereitungen unterstützen möchte und kann, wendet sich bitte per E-Mail an Karin Heidemann. Auch Spenden sind herzlich willkommen.

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

KaffeeDer Weg ist das Ziel…

…und diesen Weg möchten wir gerne mit Ihnen gemeinsam gehen. Unser Ziel ist eine bessere Verständigung, ein bunter Austausch und Spannendes aus den verschiedenen Kulturen zu erfahren.

 Sind Sie dabei? Wir würden uns sehr freuen.

Unser zweiter Anlauf zum Kaffeeklatsch findet am 06.08.2016 um 15:00 Uhr in der Burg Wittlage statt.

Wer unserer Einladung folgen möchte, den bitten wir um eine Anmeldung bei Frau Maja Winter, Tel. 05472/2736 oder mail.: maja.winter@osnanet.de, damit wir wissen, wie viele Personen wir erwarten dürfen.

Gleichzeitig möchten wir um eine Kuchenspende bitten, damit wir unsere neuen Mitbürger rundum verwöhnen können. Auch hier bitten wir um eine Nachricht an Frau Winter.

im Namen des Vorstandes OK Bad Essen
Maja Winter, Gisela Reindel, Anneliese Meyer zur Capellen

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

Nach knapp 6 Monaten voller Konzentration auf den Findungsprozess als Organisation und eine Fülle von operativen Themen gibt es viel zu berichten. Einige ausgewählte Themen wollen wir Ihnen nun und auch zukünftig im – möglichst – monatlich erscheinenden Newsletter vorstellen. Im Menü „Der Verein“ finden Sie die Rubrik „Newsletter“ mit allen bisher erschienenen Newslettern.

Haben Sie Fragen oder Anregungen für unseren nächsten Newsletter? Dann schreiben Sie uns: kontakt@ok-be.de

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

Am 22. Juni um 19 Uhr ist es wieder soweit: Jutta Lange und das Team um Peter Knödgen servieren wieder syrische Gaumengenüsse.

Lassen Sie sich verwöhnen und inspirieren von den Kochkünsten unseres erfahrenen und kreativen Teams aus syrischen und deutschen Köchen und genießen Sie einen entspannten Abend in Jutta’s Kochbar, Lindenstraße 33, Bad Essen.

Anmeldungen nimmt Jutta Lange unter Tel. 0175/3771072 entgegen.

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

Der Vorsitzende des Vereins OK!Bad Essen lädt ein zur 2. ordentlichen Mitgliederversammlung am 25. Mai 2016, um 20:00 Uhr, in Höger’s Hotel.
Tagungsordnungspunkte werden u.a. sein:

Gesamtüberblick der Flüchtlingssituation in Bad Essen

Berichte der Arbeitsgruppen

Das Einladungsschreiben können Sie hier herunterladen.

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

In Kürze werden weitere Asylsuchende und Asylbewerber in der Gemeinde Bad Essen eintreffen und aufgenommen werden. Für die Betreuung dieser Personen suchen wir dringend Menschen, die bereit sind, sich je nach Zeit und Interesse in unsere Arbeit einzubringen und mitzuwirken.

Neben der Versorgung mit materiellen Gütern unterstützen wir die Ankommenden, indem wir Zeit mit ihnen verbringen, sei es, dass wir mit ihnen einkaufen gehen, sie zum Arzt, zur Bank, zur Schule begleiten oder mit ihnen behördliche Angelegenheiten erledigen.

Aber auch das unverbindliche Gespräch, die gemeinsame Freizeitgestaltung und die Unterstützung beim Erwerb der Sprache „en passant“ tragen dazu bei, dass die Menschen hier „ankommen“ und ihren Weg in ein neues Leben finden.

Die Erfahrungen unserer „Zeitspender“ sind so vielfältig wie die Menschen, denen sie begegnen: Allen gemeinsam ist das wunderbare Gefühl, wertvolle Hilfe gegeben und eine aktive Rolle in der Weiterentwicklung unserer Gesellschaft eingenommen zu haben.

Werden auch Sie Zeitspender und beteiligen Sie sich als Teil eines stetig wachsenden Teams aktiv an der Integration neuer Mitbürger in unserer Gemeinde.

Am „Runden Tisch“ unserer Arbeitsgruppen finden Sie Gleichgesinnte, mit denen Sie Erfahrungen austauschen und Unterstützung für Ihre persönliche Anliegen in der Integrationsarbeit erhalten.

Sie können sich auch mit einer Mail an den Verein OK! Bad Essen e.V. wenden.

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

20160311
Kochten „über den Tellerrand“: v. l. Peter Knoedgen, Abdulaziz, Jutta Lange, Yousseff, Mostafa und Fayez in „Juttas Kochbar“

Kochevents mit Flüchtlingen in Bad Essen

Bad Essen. Mit Koch- und Genussveranstaltungen bringt der Verein „OK! Bad Essen“ den Bürgern Küche und Kultur der syrischen Flüchtlinge näher.

Anfang Februar fand das erste offizielle syrische Kochevent in Jutta Langes Kochbar statt, für das 40 Gäste Plätze gebucht hatten und bei dem vier der Flüchtlinge gemeinsam mit Peter Knoedgen syrische Linsensuppe, Falafel, Hummus und weitere Spezialitäten zubereiteten.

Am Mittwoch, 20. April, um 18.30 Uhr findet das nächste Kochen syrischer Gerichte statt, bei dem die Teilnehmer gemeinsam mit den syrischen Bewohnern kochen. Bei einem weiteren Kochevent am Donnerstag, 14. April, um 19 Uhr, darf man sich – ohne eigenes Mittun – mit orientalischen Kochgenüssen verwöhnen lassen. Plätze können bereits bei Jutta Langes Kochbar, Telefon 05472/8179221 gebucht werden.

 

Foto: Viktoria von dem Bussche
veröffentlicht am 12.03.2016, mit freundlicher Genehmigung des Wittlager Kreisblattes

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.

In den nächsten Tagen werden die ersten Asylbewerber auf der Burg Wittlage einziehen und im Tagungs- und Gästehaus (Foto) untergebracht. Anders als zunächst geplant, verzichtet der Landkreis Osnabrück auf eine Zwischenunterkunft.
In den nächsten Tagen werden die ersten Asylbewerber auf der Burg Wittlage einziehen und im Tagungs- und Gästehaus (Foto) untergebracht. Anders als zunächst geplant, verzichtet der Landkreis Osnabrück auf eine Zwischenunterkunft.

 

In den nächsten Tagen werden die ersten Asylbewerber auf der Burg Wittlage einziehen. Dies teilte die Gemeindeverwaltung Bad Essen am Dienstag mit.

Nach erfolgreichen Verhandlungen mit den Betreibern der Burg Wittlage – der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO), die zugleich Eigentümerin ist, und dem Diakonischen Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück – stehe die Einrichtung nun der Gemeinde Bad Essen als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung. Ab dem 15. März wird die Gemeinde Bad Essen das Tagungs- und Gästehaus sowie das Wohnhaus des früheren Oberkreisdirektors (ohne Dachgeschoss) auf dem Gelände der Burg Wittlage mit einer Laufzeit bis zum 31. März .2017 anmieten.

Kreis verzichtet

Anders als zunächst geplant, verzichtet der Landkreis Osnabrück auf eine Zwischenunterkunft in der Burg. Die Gemeinde Bad Essen hat den Bedarf von 70 Personen angemeldet und kann somit eine hohe Fluktuation auf der Burg vermeiden. Alle Bewohner bleiben in dem vereinbarten Vertragszeitraum, bis einschließlich 31. März 2017, auf der Burg wohnen, außer sie finden einen geeigneten Wohnraum für sich. „Die 70 Plätze helfen uns enorm“, betont Bürgermeister Timo Natemeyer. „Dennoch suchen wir auch weiterhin dezentralen Wohnraum.“

Offizieller Start

Das Diakonische Werk stellt die Stelle der Einrichtungsleitung, einschließlich Sozialarbeit, sowie – sofern erforderlich – die Einsatzplanung des Sicherheitsdienstes. Die Osnabrücker Werkstätten der HHO betreiben die Küche, erledigen die Hauswirtschaft im Sinne von Verpflegung – und organisieren die Reinigung der Gemeinschaftsräume sowie den Wäschedienst.

Offizieller Start der Gemeinschaftsunterkunft ist der 15. März 2016, jedoch hat sich kurzfristig ergeben, dass der Gemeinde Bad Essen bereits in dieser Woche zwei Familien zugewiesen worden sind. Für diese Personen wird nun der kurzfristige Einzug ermöglicht.

Text: Andreas Schnabel, Foto: Oliver Krato
veröffentlicht am 01.03.2016, mit freundlicher Genehmigung des Wittlager Kreisblattes

Sie können diese Information weiterleiten. Wählen Sie den Dienst Ihrer Wahl und der Verweis (Link) auf diese Seite wird weitergegeben.